Berufsbegleitend studieren: Übersicht der häufig gestellten Fragen

  • Was ist der Unterschied zwischen einem dualen und einem berufsbegleitenden Studium?

    Das duale Studium bieten viele mittelständische und größere Firmen in Zusammenarbeit mit Dualen Hochschulen an. Es ist Studium, das mit einer innerbetrieblichen Ausbildung gepaart ist, und Sie daher auch gezielt auf die Bedürfnisse einer Firma hin ausgebildet werden.

    Das berufsbegleitende Studium dagegen kennen Sie vielleicht besser unter dem früher häufiger verwendeten Begriff als “Abendstudium”. Damit wird das Studium neben dem eigentlichen Job bezeichnet, das nicht unbedingt fachlich etwas mit der eigenen Arbeit zu tun hat. (Quelle: in Anlehnung an www.nebenbei-studieren.de)

  • Was sind die Vorteile eines berufsbegleitenden Masterstudiums an der HfWU Nürtingen/Geislingen?

    Ihren Master machen Sie in nur drei Semestern an der anerkannten und hochgerankten staatlichen Hochschule HfWU (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen).


    Unsere Studienprogramme sind systemakkreditiert und werden laufend aktualisiert.


    Es ist kein anonymes Fernstudium – Sie lernen in gemeinsamen Lernräumen real und virtuell, dabei wird unter den Studierenden und den Dozenten ein intensiver und persönlicher Austausch gepflegt.


    Wir nutzen moderne digitale Methoden und Techniken, u.a. MS Office 365 mit allen Anwendungen, inkl. Sharepoint und MS Teams.

    Auf Wunsch beraten wir Sie darüber hinaus gezielt bei der Potenzialanalyse und Karriereplanung.

  • Was bedeutet es, an der HfWU berufsbegleitend zu studieren? Gemeinsamer Lehr- und Lernraum!

    Berufsbegleitend studieren bedeutet in der Regel, dass man bereits einem festen Job nachgeht, beruflich jedoch weiterkommen möchte. Studieninteressierte sollten sich ein Studienprogramm aussuchen, das sich organisatorisch und idealerweise auch inhaltlich mit dem aktuellen Voll- oder Teilzeitjob vereinbaren lässt.

    Zu ergänzen ist, dass ein berufsbegleitendes Studium zunächst den üblichen Studienformaten entspricht. Allerdings sind die Studierenden, wie die Bezeichnung schon erahnen lässt, für gewöhnlich alle berufstätig. Anders als beim Vollzeitstudium hat die Arbeit hier somit eine höhere Priorität.

    An der HfWU nehmen Sie an sogenannten „Externenprogrammen“ teil. Das hat (hochschul)rechtliche Gründe und ist eine besondere Regelung des Landes Baden – Württemberg.

    Da es zahlreiche Vorteile mit sich bringt, die an dieser Stelle gar nicht aufgezählt werden können, setzen wir auf die gemeinsamen Lehr- und Lernraum, obwohl es sich um ein echtes berufsbegleitendes Fernstudium handelt. Dies ist durch die Online-Technik und wenige, aber durchdachte Präsenzveranstaltungen möglich.

    Wenn Sie befürchten, kurzfristig oft aus beruflichen Gründen nicht an Vorlesungen teilnehmen zu können, sollten Sie Ihren Wunsch bei uns zu studieren überdenken. Bitte beachten Sie, dass wir aus ganz grundsätzlichen Erwägungen weder Hybride noch Zusatz-Lehrveranstaltungen anbieten können und auch nicht wollen. Wir halten zudem nichts davon, den Kernstoff durch Filmformate anzubieten. Es werden daher auch keine Aufzeichnungen gemacht - an der gesamten HfWU nicht.

  • Studieren in einem Externenprogramm - was heißt das?

    Nach § 33 LHG Gesetz über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz - LHG) können die Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und die DHBW Prüfungen für nicht immatrikulierte Studierende (Anmerkung: eben berufsbegleitend Studierende) durchführen und für diese studienbegleitende Leistungsnachweise abnehmen, sofern diese Bestandteil einer solchen Prüfung sind (Externenprüfung).

    Zur Externenprüfung wird nur zugelassen, wer ein akkreditiertes Vorbereitungsprogramm (wie zum Beispiel WPX) durchlaufen hat und die für den Hochschulzugang geltenden Voraussetzungen erfüllt.


    Das heißt, dass das Land Baden-Württemberg für Berufstätige mit Studienwunsch eine spezielle rechtliche Grundlage geschaffen hat, die sehr flexible Studien- und Prüfungsformen zulässt.

  • Wie hoch ist die Belastung durch ein berufsbegleitendes Studium?

    Das ist ein ganz wichtiges Thema. Den Programmverantwortlichen liegt ganz besonders am Herzen, dass hier bei den Studieninteressierten ein realistisches Bild entsteht. Die Breite der persönlichen Belastungseinschätzungen unserer Studierenden ist sehr weit gespannt. Die einen sagen: Easy..., die anderen ... total unterschätzt...!

    Je nach Lerntyp und Vorerfahrung setzen wir für gut strukturierte Persönlichkeiten für das Absolvieren aller Module eines Semesters durchschnittlich mindestens 10-15 Stunden pro Woche an, die Sie sich als Zeitaufwand für Lehrveranstaltungen, Prüfungsleistungen und entsprechende Vor- und Nachbereitung einplanen sollten. Ein erfolgreiches Motto kann sein: Das Wesentliche erkennen und effizient angehen!

    Allerdings haben wir beobachtet und dabei gelernt, dass manche Studierende etwas blauäugig ihr eigenes Anspruchsprofil und das Organisationsvermögen einschätzen oder ihre privaten Umstände unterschätzen. Manche Studierende leben erkennbar nach dem Prinzip der "Schieberitis" und "Das Problem wird sich schon von alleine lösen". Dass das bei einem anspruchsvollen Masterprogramm nicht funktionieren kann, müsste eigentlich auf der Hand liegen.

    Also: Gehen Sie ehrlich in sich, lösen Sie sich von "Flausen" und planen "seriös". Dann werden Sie - trotz vieler Arbeit - erfolgreich und zufrieden sein! Denn wir haben wirklich zahlreiche Steuerungselemente eingebaut, wie Sie Ihr Studium den äußeren Umständen anpassen können. Ihr Studium können Sie problemlos auf 4 oder sogar 5 Semester strecken!

     

  • Brauche ich zwingend einen Arbeitgeber, um an den berufsbegleitenden Masterprogrammen aufzunehmen?

    Nein. Es ist nicht zwingend notwendig, dass Sie während des Studiums ein Arbeitsverhältnis nachweisen. Allerdings müssen Sie die kranken- und unfallversichert sein, da die Versicherung nicht über die HfWU möglich ist.

  • Welche Abschlüsse kann ich erwerben?
    • Master of Science (M.Sc.) an einer staatlichen Hochschule mit den akkreditierten Fachrichtungen „Wirtschaftspsychologie & Leadership“, „Wirtschaftspsychologie & Business Transformation“ bzw. „Wirtschaftspsychologie & Human Resource Management“
    • Zweiter Masterabschluss unter erleichterten Bedingungen (sog. „Doppelmaster“) – hier sind die entsprechenden Regeln aus der Prüfungsordnung: „Erstellt ein Bewerber eine weitere Masterarbeit und belegt die erforderlichen Module aus der zunächst nicht gewählten Vertiefungsrichtung, kann ein weiterer Grad Master of Science – M.Sc. für die Fachrichtung „Wirtschaftspsychologie & Leadership“ bzw. „Wirtschaftspsychologie & Business Transformation“ bzw. „Wirtschaftspsychologie & Human Resource Management“ verliehen werden. Wurde die Masterarbeit für den ersten Grad mit der Note 1,9 oder besser bewertet und eine Gesamtnote von 2,0 oder besser erreicht, kann die Masterarbeit für den weiteren Grad anerkannt werden.“
  • Ist es möglich, vor der Anmeldung zum Masterstudium die Dozenten und Verantwortlichen persönlich kennen zu lernen?

    Wir bieten in regelmäßigen Abständen ein Online-Informationsmeeting an. Dieses dient dazu, dass Sie unserem akademischen Leiter, Herrn Professor Dr. habil. Rüdiger Reinhardt all ihre Fragen stellen können, die Sie bzgl. des Fernstudienprogramms interessieren. Eine Anmeldung zum Infomeeting ist hier möglich: OnlineInformationsmeeting (hfwu-wpx.de)

    Darüber hinaus können Sie auch unseren Geschäftsführer, Herrn Hubertus Högerle M.A., persönlich kennenlernen, z.B. durch ein Online-Meeting oder ein Telefon. Melden Sie sich bei ihm einfach unter hubertus.hoegerle@hfwu-wpx.de 

    Wegen der Datensensibilität informieren wir über die einzelnen Professoren, Dozentinnen und Dozenten nur im Einzelfall und nach Abklärung. 

  • Muss ich meine Arbeitszeit während des berufsbegleitenden Masterstudiums reduzieren?

    Nein, das oben genannte zusätzliche Zeitfenster von mindestens 10-15 Stunden ist neben einem Vollzeitjob in der Regel bei guter Selbstorganisation zu bewerkstelligen.

    Erfahrungsgemäß reduzieren jedoch Studierende hin und wieder ihre Arbeitszeit.

  • Befähigt mich der Masterabschluss an der HfWU Nürtingen/Geislingen zur Promotion?

    Nach dem WPX-Studium verfügen Sie über die zur Zulassung für ein Promotionsstudium erforderlichen 300 ECTS-Punkte. Grundsätzlich kann eine Promotion nur an einer Universität erfolgen. Eine Promotion ist im Einzelfall an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften möglich, wenn sie in Kooperation mit einer Universität durchgeführt wird. Die HfWU fördert Promotionen. Die Erstbetreuung der Promovierenden liegt bei der jeweils kooperierenden Universität, während die Zweitbetreuung die Professorinnen und Professoren der HfWU übernehmen.

    Die Suche nach einer geeigneten Fakultät und einer geeigneten Betreuerin oder einem Betreuer (Doktorvater /-mutter) obliegt jedoch den Interessentinnen und Interessenten.

    Man muss aber wissen, dass unser Akademischer Leiter Prof. Dr. habil. Rüdiger Reinhardt bereits einige besonders qualifizierte und motivierte Absolventinnen und Absolventen zur Promotion begleitet hat. Näheres gerne persönlich.

Die Bewerbung für ein berufsbegleitendes Masterstudium

  • Ab wann kann ich mich bewerben und gibt es eine Bewerbungsfrist?

    Anmeldungen sind immer bis zum Studienbeginn möglich (Sommersemester 01.03./Wintersemester 01.09. eines Jahres). Nachmeldungen werden im Einzelfall bis kurz nach Studienstart angenommen.

    Die Anmeldefrist geht bis zum oben genannten Zeitpunkt. Damit Sie etwas Zeit für die Prüfung der Rahmenbedingungen und die Beschaffung von Unterlagen gewinnen, haben wir die Möglichkeit zu einer sog. Interessensbekundung eingerichtet. Link dazu: https://www.hfwu-wpx.de/anmeldung/standard-titel/

    Die Interessensbekundung ist noch kein rechtsverbindlicher Vertrag, gibt aber allen Beteiligten Planungssicherheit und sollte daher eingehalten oder frühzeitig zurückgenommen werden.

  • Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich mitbringen?
    • Sie haben ein abgeschlossenes Bachelorstudium mit 210 ECTS-Punkten und weisen eine mindestens einjährige qualifizierte Berufserfahrung auf. Wenn Sie (nur) 180 ECTS-Punkte mitbringen, kann die Hochschule in einem überschaubaren Prüfverfahren erworbene Kompetenzen mit 30 ECTS-Punkten anerkennen.
    • Sie sind offen für Neues und auch bereit, offen mit Dozenten und Mitstudierenden zu kommunizieren. 
    • Sie besitzen ein hohes Maß an Motivation, Organisations- und Durchhaltewillen für ein dreisemestriges Fernstudienprogramm.
    • Sie können aufgrund Ihrer eigenen Motivation im Mittel 10-15 Lern- bzw. Arbeitsstunden mit den zur Verfügung gestellten Werkzeugen pro Woche investieren – ohne aber auf Erholungspausen und Urlaub verzichten zu müssen.
    • Sie sind in der Lage, während des ca. 20 Wochen dauernden Semesters an 1-2 Präsenzvorlesungen in Nürtingen und ca. 9-10 Onlineabendvorlesungen teilzunehmen.
  • Welche PC – Voraussetzungen (Kenntnisse, Hardware/Software) werden von mir erwartet?

    Sie benötigen einen leistungs- und internetfähigen PC, mit dem Sie gut umgehen können.

    Von uns erhalten Sie den Zugang zum Lernmanagementsystem auf MS Office 365 Education – Basis. Dies bedeutet, dass Sie alle Dateien lesen und (eingeschränkt) bearbeiten können.

    Wenn Sie z.B. Ihre Prüfungsleistungen umfassend mit MS Word, Excel oder Power-Point bearbeiten möchten (was wir empfehlen), benötigen Sie eine MS Office – Volllizenz (gemietet oder gekauft). Ein kostengünstige Lösung ist über die HfWU möglich.

    Wenn Sie ein Macintosh – User sind, sollten Sie sich unbedingt mit der Adaption von MS Produkten vertraut machen!

  • Wo kann ich mich bewerben und kann ich meine Bewerbung auch per E-Mail einreichen?

    Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Post an:

    Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

    Weiterbildungsakademie

    z.Hd. Frau Simone Lang

    Neckarsteige 6-10

    72622 Nürtingen

    Wenn eine zeitliche Dringlichkeit besteht, können Sie die Unterlagen auch vorab per E-Mail versenden (s.u.), damit die Formalitäten noch zeitgerecht erledigt werden können.

    Kontakt können Sie auch per E-Mail simone.lang@hfwu.de oder telefonisch unter +49 7022/201-301 aufnehmen.

  • Kann ich mich auch bewerben, wenn mein Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt?

    Ja das können Sie: Sie erhalten dann eine vorläufige Zusage und müssen das Bachelorzeugnis allerspätestens vor der ersten Prüfung, die etwa sechs Wochen nach Semesterstart stattfindet, vorgelegt haben.

  • Wie und wo kann ich mein Bachelorzeugnis beglaubigen lassen?

    Jede staatliche Behörde mit einem sog. Amtssiegel kann auf der Grundlage des vorgelegten Originals die Kopie amtlich beglaubigen. Hierbei fallen geringe Gebühren an.

    Am besten schauen Sie, wer in Ihrem Umfeld von Stadt oder Gemeinde für Sie erreichbar ist (z.B. Bürgerbüro der Stadt-/Gemeindeverwaltung).

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Bewerbung?

    Die Anzahl der Studienplätze ist auf 50 begrenzt.

    Wenn Sie sich frühzeitig für eine Teilnahme in einem Semester entscheiden und sich anmelden, ist die Zulassung sehr wahrscheinlich.

    Sie können auch Zeit durch eine verbindliche Interessensbekundung gewinnen. Dann halten wir den Studienplatz für Sie frei.

    Diese Möglichkeit finden Sie auf der Webseite unter dem Link: https://www.hfwuwpx.de/anmeldung/standard-titel/

  • Wann ist Studienbeginn und wie komme ich an die Termine?
    • Sommersemester: 01.03.
    • Wintersemester: 01.09.

    Gleich zu Semesterbeginn wird die Arbeitsfähigkeit durch Übersendung von Unterlagen (bzw. Dateien) und Einrichtung der Plattform-Zugänge hergestellt.

    Die ersten Lehrveranstaltungen beginnen im Sommersemester unverzüglich. Im Wintersemester wegen der dann noch teilweise vorhandenen Ferienzeit 1-2 Wochen später.

    Der Vorlesungs- und Prüfungsplan steht in der Regel zu Studienbeginn für alle Ihre drei Semester bereits zur Verfügung und kann jederzeit abgerufen werden. Planänderungen werden mitgeteilt.

  • Wann finden die Lehrveranstaltungen statt?

    Die Online-Lehrveranstaltungen finden in der Regel unter der Woche abends ab 19 und bis 21:15 Uhr Uhr statt.

    Zudem gibt es folgende Präsenzveranstaltungen im modernen Studienzentrum in Nürtingen:

    • Im ersten Semester zwei Präsenzen – hinzu kommt eine Kick-off-Veranstaltung, die aber in Frankfurt/Main stattfindet.
    • Im zweiten Semester gibt es dann zwei Präsenzen und im dritten noch eine.
  • Gibt es eine Anwesenheitspflicht?

    Die Teilnahme an den studienplanmäßigen Lehrveranstaltungen (die Prüfungsordnung sagt dazu „Vorbereitungskurse“) wird als verpflichtend angesehen.

    Hintergrund ist die geltende Prüfungsordnung. Wir sind überzeugt davon, dass - gerade bei einem kompakten Fernstudium wie dem unseren - mit wenigen, aber intensiv geplanten Lehrveranstaltungen, der Stoff nur mit einer Teilnahme an jeden verstanden und dabei Kompetenzen entwickelt werden können.

    Sollten Sie aus wichtigen persönlichen oder beruflichen Gründen an Lehrveranstaltungen nicht teilnehmen können, was immer wieder vorkommt, dann bitten wir um entsprechende Nachricht. Sie sind dann entschuldigt und erhalten die Auflage, den Stoff nachzuarbeiten.

  • Wo finden die Lehrveranstaltungen statt?

    Die Präsenzveranstaltungen finden in unserem Studienzentrum in Nürtingen an der HfWU statt.

  • In welcher Sprache finden die Lehrveranstaltungen statt?

    Die Lehrveranstaltungen werden ausschließlich in deutscher Sprache abgehalten. Teilweise wird auf Texte in Englischer Sprache Bezug genommen.

    Auf Anfrage können Studienarbeiten oder die Masterarbeit in englischer Sprache verfasst werden.

  • Wie lange dauert das Studium? Kann ich pausieren oder verlängern?

    Das Studium erstreckt sich in der Regelstudiendauer über 3 Semester, also 1,5 Jahre.

    Urlaubssemester und damit Anschlusssemester sind möglich – ohne dass weitere Kosten entstehen. 

    Viele Studierende legen ihre Studienleistungen (ohne Masterarbeit) während der Regelstudienzeit ab und schreiben ihre Masterarbeit aber erst später, was problemlos geht. Wir bitten aber darum, mit der Masterarbeit nicht zu spät zu beginnen, damit Kenntnisse und Fähigkeiten noch frisch sind.

  • Welche Unterlagen oder Lern- oder Arbeitshilfen hilfen erhalten ich zur Verfügung gestellt?

    In den Studiengebühren inbegriffen sind und werden von uns bereitgestellt folgende Arbeitsmittel:

    Lehrbücher der Pflichtliteratur, modulorientiert Einführungs- und Begleitskripte (Druckwerke und Dateien), HfWU – Serviceeinrichtungen (real/online), Direktzugang zur Datenbank von Springer Professional, Übernahme der Lizenzkosten für die Statistikanalysesoftware SPSS sowie erforderliche Bearbeitungsvorlagedateien.

  • Wie viele Prüfungen habe ich, und wie sind diese organisiert?

    Die Leistungsüberprüfung findet ohne Anreise ins Studienzentrum statt, sondern es gibt schriftliche Studienarbeiten bzw. mündliche Online-Prüfungen. Wenn Sie die genau Prüfungsform der einzelnen Module wissen möchten, schauen Sie auf der Unterseite Fernstudium Struktur nach.

    Im ersten und zweiten Semester sind es jeweils fünf und im dritten Semester einschließlich Masterthesis drei Leistungsnachweise.

  • Was sind typische Themen für eine Masterthesis? Wie komme ich an wissenschaftliche Daten?

    Abschlussarbeiten in Wirtschaftspsychologie sind empirische Arbeiten. Das heißt, dass in der Regel Daten erhoben und mit (statistischen Methoden) ausgewertet werden müssen.

    Wir empfehlen, Themen aus Ihren beruflichen Arbeitsfeldern zu wählen. Ein Bezug zu Führung, Veränderung/Change Management oder Personalthemen taucht dabei häufiger auf. Zudem ist es meist hilfreich, solche Themen zu wählen, die die eigene Karriereentwicklung unterstützen können. Denn sehr viele Masteranden bauen Ihre weitere Karriere auf dem Thema der Masterarbeit auf.

    Im Studium lernen Sie intensiv, wie Sie an Daten kommen und wie Sie diese wissenschaftlich auswerten können. Wenn die persönlichen Umstände eine eigene Datenerhebung unmöglich erscheinen lassen, hilft der Akademische Leiter bei der Suche nach Alternativen.

  • Ich habe ein Bachelorstudium mit 180 ECTS-Punkten abgeschlossen. Wie kann ich die fehlenden 30 ETCS-Punkte nachholen?

    Wir bzw. die HfWU haben mit dem sog. individuellen Kompetenzportfolio ein rechtskonformes Verfahren, an dessen Ende Ihnen bei Vorliegen der Voraussetzungen 30 ECTS - Punkte von der Hochschule zugesprochen werden können. Dieses Verfahren zur Prüfung außerschulisch erworbener Kompetenzen führen wir zu Beginn des Studiums, also in den ersten 3-4 Wochen, durch.

  • Kann ich vom Ausland aus studieren bzw. kann ein Auslandssemester in das berufsbegleitende Masterstudium integriert werden?

    Obwohl wir davon überzeugt sind, dass der gezielte persönliche Kontakt vor Ort die Kompetenzentwicklung maßgeblich unterstützen kann, ermöglichen wir auch ein reines Fernstudium ohne die Teilnahme an Präsenzen in Nürtingen, z.B. aus dem fernen Ausland.

    Sie müssen jedoch an den Online-Lehrveranstaltungen teilnehmen und insofern eine Zeitverschiebung in den Griff bekommen.

    Auch können die Ersatzveranstaltungen für die Präsenzen in Nürtingen nicht 1 : 1 angeboten werden, sondern werden auf etwa ein Drittel gestrafft und online durchgeführt.

  • Kann ich für die Lehrveranstaltungen Bildungsurlaub beantragen?

    Ja, mit einer entsprechenden Bescheinigung unsererseits, die die HfWU auf Anfrage gerne ausstellt, ist dies nach unserer Einschätzung und Erfahrung möglich.

Wer lehrt bzw. wer unterrichtet?

  • Wer lehrt bzw. wer unterrichtet?

    Alle unsere Professoren, Dozentinnen und Dozenten weisen langjährige Berufserfahrungen auf (Wissenschaftler, Fach- und Führungskräfte, Selbständige) und bringen aufgrund ihrer jeweiligen Berufstätigkeit die Expertise für die von ihnen verantworteten Module mit.

    Zudem sind sie allesamt in den Bereichen Wirtschaftspsychologie / Human Resource Management wissenschaftlich umfassend ausgebildet, so dass Sie auch mit dem entsprechenden wissenschaftlichen Know-how rechnen dürfen.

    Last not least kennen wir uns untereinander schon seit längerer Zeit – daher können Sie ein Team erwarten, das über einen hohen Teamgeist verfügt und das gleiche Verständnis an "Kundenorientierung" und "Menschlichkeit" mitbringt.

    Gerne gibt der Akademische Leiter dazu bei einem der zahlreichen Online-Meetings, an denen Sie teilnehmen können, nähere Auskunft dazu. Wir möchten aber angesichts der unbestritten vorhandenen Missbrauchsgefahren im weltweiten Netz die Namen unserer handverlesenen Lehrbeauftragten ganz bewusst nicht "an die große Glocke hängen".

Die Kosten für ein berufsbegleitendes Masterstudium

Es sind noch individuelle Fragen offen?

Wir vom WPX - Team helfen gerne persönlich weiter – wir sind für Sie erreichbar unter:
E-Mail: info@hfwu-wpx.de
Telefon: +49 7353 9845 681

Hubertus Högerle
Geschäftsführer

Hubertus Högerle

Binia Fischer
Mitarbeiterin Kursmanagement

Binia

Verantwortlich für den Inhalt:

Hubertus Högerle Geschäftsführer im Studienprogramm Wirtschaftspsychologie

(M.Sc.) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen - Geislingen

Einwilligung in die Chat- Kommunikation

Zur Echtzeit Kommunikation mit unseren Mitarbeitern verwenden wir Userlike, eine Live-Chat Software des Unternehmens Userlike UG (haftungsbeschränkt). Userlike verwendet sogenannte „Cookies”, für die wir Ihre Zustimmung benötigen. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.